Alle Blogs

Adria steuert das Königreich des Sandes an

17.12.2019
Adria steuert das Königreich des Sandes an

Die Adria-Reisemobilflotte reist mit dem Red Bull KTM Factory Racing Team nach Saudi-Arabien, um das extremste Abenteuer von allen anzupacken - die Dakar Rallye.


Dakar 2020 ist die 42-igste Austragung der Dakar, der extremsten Langstreckenrallye der Welt, die von ihrer jüngsten Heimat in Südamerika nach Saudi-Arabien, dem Reich des Sandes, verlegt wurde. Die Rallye beginnt am 5. Januar 2020 in Jeddah und endet 12 Etappen später in Qiddiyah, nahe der Hauptstadt Riad.

Diese Dakar wird extrem sein, mit fast 7.900 km und über 5.000 km Sonderprüfungen. Neben den vielen Sanddünen führt die Dakar-Route die Fahrer durch endlose Pisten, wo die Navigation entscheidend ist.

Die offizielle Eintragsliste umfasst über 350 Fahrzeuge, 170 Motorräder und Quads, 134 Pkws und 47 Lkws.  Die Adria-Reisemobile erfüllen ihre jährliche Aufgabe: das KTM-Team der Motorradfahrer auf der Suche nach dem 19. Dakar-Titel zu unterstützen.

Im Jahr 2019 gewann Toby Price von KTM die Rallye gemeinsam mit Matthias Walkner und Sam Sunderland, die die letzten Podiumsplätze abrundeten. Price sicherte KTM den 18. Sieg in Folge bei der legendären Veranstaltung.

Hier treten Amateure gegen professionelle Werksteams an, mit neuen Roadbooks und neuen Marathon-Etappen.

2019 gewann Toby Price von KTM die Rallye gemeinsam mit Matthias Walkner und Sam Sunderland, die die letzten Podiumsplätze abrundeten. Price sicherte KTM den 18. Sieg in Folge bei der legendären Veranstaltung.

Im Jänner werden neben Toby die bisherigen Sieger Brit Sam Sunderland und Matthias Walkner sowie der Argentinier Luciano Benavides die Herausforderung annehmen.

Adria Wohnmobile vor Ort: Matrix Supreme 670 SC, Coral XL Plus 600 DP und Axess 670 DK sowie ein Sonic Plus 700SL. Diese direkt aus der Produktion stammenden Adria-Fahrzeuge werden den Fahrern und dem Team bei der Bewältigung der arabischen Halbinsel wieder mobile Unterstützung und Unterkunft bieten.

Weitere Dakar-Storys finden Sie unter www.dakar.com und www.ktm.com


Alle Blogs